Neuigkeiten

Neue Familienmitglieder und Glückshof-Bewohner

Spiky

Im Januar 2021 kam unser Neuzuwachs Spiky zu uns. Spiky kommt aus dem Tierschutz und kam mit Hilfe der Tierschutzorganisation Dogrose, die sich mit viel Herzblut für Tiere in Rumänien engagiert und dort versucht, das Elend ganz vieler Strassenhunde zu lindern. Viele Dogrose-Hunde finden ihr glückliches Zuhause dann in der Schweiz, so wie unser kleiner, sehr spezieller Spiky. Er ist ein ganz aufgeweckter, fröhlicher Hund geworden und bringt uns jeden Tag zum lachen.

Spiky wurde als 2 Tage altes Hundebaby im Müll entsorgt und hat es glücklicherweise geschafft zu überleben, mit ganz viel lieber Hilfe von Dogrose's Tierärztin in Rumänien.

Kleiner Spiky, Du musst keine Angst mehr haben, Du bist bei uns für immer in Sicherheit und kannst Dein Leben glücklich und fröhlich bei uns verbringen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Icy

Seit Juni 2021 ist Icy, ebenfalls von Dogrose aus Rumänien, bei uns und hat sich schon so toll eingelebt. Icy wurde in Rumänien trächtig ausgesetzt; zum Glück ist sie dann gefunden worden und kam zu Dogrose und letztendlich zu uns.

Es waren schwierige erste Tage und Wochen, da Icy sehr verängstigt ist und wir vermuten, sie wurde geschlagen und schwer misshandelt. Mit ganz viel Geduld und Liebe von uns, fasst sie immer mehr Vertrauen und fühlt sich jetzt sehr wohl bei uns.

Die Angst vor Menschen, besonders vor Männern, wird allerdings vielleicht nie ganz verschwinden.

Süsse Icy, Du bist für immer sicher bei uns und niemand wird Dir mehr weh tun.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bora & Benny

 

Im Juli sind die beiden Esel Bora + Benny bei uns auf dem Glückshof eingezogen. Beide kommen auch aus dem Tierschutz und wurden gerettet.

Auf dem Glückshof haben sie ein wunderschönes Zuhause gefunden und sich gut in die Gemeinschaft mit allen anderen eingelebt.

Herzlich willkommen Ihr beiden :)

Spiky.jpg
IMG_7843.jpg
IMG_5840.jpg
bd88e522-37d2-4486-9b53-8a6bd613230f.JPG
a733c77e-c73d-4633-a75f-b0a9f53d82f8.JPG

Makki und wir bedanken uns bei Martina Zehnder für ihren Einsatz und die Mikrozirkulations-Therapie, die Makki sehr geholfen hat. Vielen Dank Martina!

34e047bc-4af7-45be-8f8f-c8539a2394ad.JPG
6600ca5d-3868-49c0-8b8a-e8777774c720.JPG
ecbbcdc4-7d20-46d9-9908-2768499d2c9b.JPG
5502014d-d16b-4751-bb69-aa5f8380ba58.JPG
e48b3584-be29-4772-b06e-12653c478ad6.JPG
afc2704c-46e1-489d-aa13-52852f300dfe.JPG
b53b3846-79cc-48b6-958a-4ad27923e5e8.JPG

Poppa ist Mama geworden

Vor fünf Jahren wurde Poppa auf dem Weg zum Schlachthof in letzter Minute gerettet und lebt nun seit schon vier Jahren auf unserem Patenbetrieb in LU.

Am 21. April 2021 kam Kälbchen Carona gesund zur Welt.

Poppa.JPG
ea56d91b-b4b6-45c6-a22f-6ce3782954d2.JPG

 

Zuerst Sandro und jetzt auch Schorsch: die beide vom Glückshof aufgrund eines Notrufs in letzter Minute vor ihrer letzten Reiser zum Schlachthof gerettet wurden. Beide Jungesel sind jetzt auf tragische Art ums Leben gekommen. Man tut etwas Gutes, was mit viel Zeit, Geld und vielen Opfern verbunden ist, um dann schlussendlich doch mit unendlicher Trauer die Tiere einschläfern zu müssen. 

Als Herdenschutz im Valsertal auf der Alp hätten sie mit 250 Ziegen den Sommer verbringen sollen und auf die Ziegen aufpassen sollen. Alarm schlagen, falls sich ein Wolfsrudel zu nah an der Herde bewegen sollten.  Sie haben es beide nicht geschafft, sie wiuden gehetzt und sind so ums Leben gekommen. Das traurige ist, dass Schorsch mit dem Helikopter geborgen wurde, aber dann den Flug nicht überlebt hat. Beim Absetzen vor dem Anhänger und vor dem geplanten Transport ins Tierspital nach Zürich konnte nur noch sein Tod festgestellt werden. Er kam nie im Tiersptal an und er sowie Sandro starben auf der Alp; Opfer vom Wolf!

Ziegen und Schafe wurden dabei auch gerissen. 

 

Sandro und Schorsch wir werden Euch nie vergessen und vielleicht sehen wir uns eines Tages wieder....

Ciao,

Tiziano

 

Auf Wiedersehen Sandro und Schorsch!

Picture 1.png
TZ_Esel.jpg
669ef74d-b525-4b75-b589-710ee51e9eea.JPG
Sandro_Schorsch.JPG